Nordkap Norwegen
Reise zum Nordkap 2017
Reisen Schweden

Nordkap 2017 Teil 2 (Schweden-Malmö-Stockholm)

Weiter geht es auf unserer Nordkap-Route über die Öresundbrücke nach Malmö und nach einigen Tagen weiter nach Stockholm.

Öresundbrücke
Öresundbrücke, die 7,8 km lange Verbindung zwischen Dänemark und Schweden

 

Malmö

In Malmö wählten wir den First Camp Malmö what3words als Campingplatz.

Tag 1

Wir sind mit dem Auto nach Malmö auf den ICA-Parkplatz what3words gefahren um von dort die Tour (ca. 10km) zu beginnen. Öffentlich kommt ihr vom Campingplatz in ca. 50 Minuten mit der Line 3 und anschließend 4 zum Turning Torso.
Tour Malmö Google Maps

Turning Torso
Varvsparken
Lilla torg (kleiner Markt)
Sankt Petri
Moderna Museet Malmö
St. Pauli Kirche
Malmo Live Concert
Malmöhus

Tag 2

Heute ist Wikingertag. Als erstes Ziel steuern wir das  Fotevikens Museum in Höllviken an. Dies ist ein archäologisches Freilichtmuseum, das ein Wikingerdorf im Jahres 1134 darstellt. Es wird auch „Fotevikens Vikingareservat“ genannt. Anschließend geht es weiter nach Trelleborg. Dort besuchen wir die Trelleborg , eine große Wikinger Ringburg mit ungefähr 140 Meter Durchmesser. Sie wurde in der Regierungszeit von König Blauzahns 980 nach Christus erbaut.

Hier findet ihr unsere Route Google Maps.

Nun geht auf unser Nordkap-Reise Richtung Stockholm. Wir übernachten am SweCamp Villa Björkhagen what3words in Jönköping.

Villa Björkhagen Campingplatz
Aussicht auf den Vättern von unserem Stellplatz

Weiter geht es am nächsten Tag nach Stockholm.

Stockholm

Für Stockholm haben wir uns den Bredäng Camping Stockholm what3words ausgesucht. Er liegt sehr zentral und die Metro erreichst du zu Fuß in circa 15 Minuten. In Stockholm planen wir einen Aufenthalt von fünf Tagen.

Tag 1

Mit der T-bahna (U-Bahn) Line 13 fahren wir vom Campingplatz 13 Stationen bis zur Haltestelle Karaplan. Die Fahrt dauert ungefähr 35 Minuten dann geht es zu Fuß weiter.

Tour Stockholm 1 Google Maps

Unser erstes Ziel ist das The Swedish History Museum . Hier gibt es eine sehr informative Wikingeraustellung. Gleich in der Nähe befindet sich die Oscarskyrkan . Die Kirche wurde 1897 im neugotischen Stil erbaut und beherbergt eine der größten Orgel Schwedens. Unser nächstes Ziel ist das Vasamuseet . Das Kriegsschiff Vasa sank bereits auf ihrer Jungfernfahrt 1628 vor Stockholm. Nach über 300 Jahren wurde 1957 mit der Bergung begonnen. Die Vasa kann auch von innen besichtigt werden. Ein beliebtes Ziel gleich in der Nähe ist das ABBA-Museum . Für jeden Abba-Fan ein Muss, es sind jedoch immer sehr viele Personen im Museum. Mit längeren Wartezeiten ist fast immer zu rechnen.

Nach dem Besuch benötigen wir frische Luft und besuchen Skansen , das älteste Freiluftmuseum der Welt. Eröffnet wurde es am 11. Oktober 1891. Auf dem Gelände befinden sich fast 150 Gebäude aus allen Landesteilen und die Seglora kyrka aus dem 18. Jahrhundert. Diese wird heute noch für Trauungen, Taufen und Konzerte genutzt. Nehmt euch mindestens zwei Stunden Zeit.

Anschließend geht es der Djurgårdsbrunnsviken, eine Bucht der Ostsee, entlang zum Schloss Rosendal . Das Schloss wurde 1823, nachdem das erste Gebäude 1819 abgebrannt ist, errichtet. Im Schloss sind die prächtigen Räume zu besichtigen. Danach spazieren wir wieder entlang der Djurgårdsbrunnsviken zurück in Richtung Zentrum. Weiter geht es entlang des Hafens bis zur T-bana Haltestelle Östermalmstorg.

Tag 2

Heute steht eine Bootstour mit Besuch des Schlosses Drottningholm am Programm. Mit der T-bana Line 13 geht es zur T-Centralen (11 Haltestellen). Nach einem kurzen Fußweg sind wir bei der  Anlegestelle neben dem Klara Strand Cafe. Das Boot bringt uns in gut einer Stunde über den schönen Mälarsee zum Schloss.  Es ist gemeinsam mit seinen königlichen Gärten einer der beeindruckendsten historischen Orte Stockholms. Die Anwesenheit des Königspaares erkennst du an der gehissten Flagge. Nach der Besichtigung des Schlosses spazieren wir durch den wunderschönen Barockgarten. Nehmt euch für die Besichtigung von Schloss und Garten drei bis vier Stunden Zeit. Am späten Nachmittag gehen wir wieder an Bord und fahren zurück.

Tag 3

Tour Stockholm 2 Google Maps
Tour Stockholm 3 Google Maps
Zu Fuß sind ca. 4 km zurückzulegen, rechnet aber mit den Besichtigungszeiten mit fünf bis sechs Stunden.

Der heutige Tag ist dem Zentrum von Stockholm gewidmet. Die T-bana Line 13 bringt uns ins Zentrum zur Station Gamla Stan. Von dort aus ist alles zu Fuß erreichbar. Das erste Ziel ist die im 13. Jahrhundert erbaute Riddarholmskyrkan . Sie ist eine Friedhofskirche in der viele schwedische Könige und Königinnen begraben sind. Unser nächste Halt ist beim Birger Jarl Tower . Dieser wurde 1530 erbaut und ist nach dem Gründer Stockholms benannt.

Dann spazieren wir weiter zum Riddarhuset  (Palast des schwedischen Adels), zum schwedischen Reichstag und dem  Riksplan  (Park hinter dem Reichstag). Von hier aus hast du schon einen schönen Blick auf das Königsschloss, das jetzt umrundet wird um die Schatzkammer zu erreichen. In den Kellergewölben werden die wichtigsten Schätze und Symbole der Monarchie aufbewahrt.

Ein weiters Highlight ist der Besuch des königlichen Schlosses . Das Schloss wurde zwischen 1690 und 1750 nach Plänen von Nicodemus Tessin des Jüngeren erbaut. Gleich neben dem Schloss befindet sich die Sankt Nikolai kyrka (Storkyrkan). Urkundlich wurde die Kirche erstmals 1279 erwähnt. Carl XVI. Gustaf und  Silvia Sommerlath wurden hier 1976 getraut. Nur wenige Schritte entfernt findet ihr das Nobelmuseum . Auf dem Weg zur Mårten Trotzigs gränd (eine ganz schmale Gasse, mit nur 90 cm Breite) liegt die  Tyska kyrkan (Deutsche Kirche). Von der Gammel Stan geht es wieder zurück zum Campingplatz.

Tag 4

Tour Stockholm 4 Google Maps

Für heute ist eine gemütliche Tour mit  4km Fußweg und einer Dauer von 3 Stunden geplant. Ausgangspunkt ist die T-bana Station T-Centralen der Line 13.

Das erste Ziel ist das königliche Opernhaus (Kungliga Operan), das am 19. September 1898 eröffnet wurde. Hinter dem königlichen Opernhaus, am nördlichen Ufer des Norrström, befindet sich der Kungsträdgården . Er ist ein öffentlich zugänglicher Park und zählt zu den ältesten Parkanlagen Stockholms.

Weiter geht es zum Sergels torg , in dessen Mitte sich der Kristallvertikalaccent eine Skulptur des schwedischen Künstlers Edvin Öhrström befindet. Von den Stockholmern wird sie auch Pinnen (der Stock) genannt.
Auf dem Weg zum Rathaus kannst du die Edelstahlfassade der Stockholm Waterfront ein Büro und Hotelkomplex bewundern.
Das Rathaus von Stockholms wurde nach den Plänen des Architekten Ragnar Östberg im Stil der schwedischen Nationalromantik erbaut und am 23. Juni 1923 eingeweiht. Sehenswert sind im Rahmen einer Führung unter anderem der Gyllene salen (Goldene Saal) sowie die Prinsens galleri (Gallerie des Prinzen).

Damit ist die heutige Tour beendet und es geht mit der T-bana Linie 13 von der T-Centralen zurück zum Campingplatz.

Stockholm hat uns sehr gut gefallen und wir kommen wieder. Aber nun ist es an der Zeit unsere Nordkap-Reise fortzusetzen. Die Route folgt der Ostküste Schwedens mit Übernachtungen auf folgenden Campingplätzen:

Weiter geht es mit unserer Reise zum Nordkap 2017 Teil 3 (Finnland-Rovaniemi-Inari).

Hans und Ingrid

Wir sind schon viele Jahre mit dem Wohnwagen unterwegs. Waren wir früher mehr im Süden unterwegs so haben wir für uns nun den Norden entdeckt. Die Ruhe und landschaftliche Schönheit haben uns in den Bann gezogen.

Kommentieren

Klicke hier für deinen Kommentar

what3words

what3words  ist der einfachste Weg, genaue Standorte zu finden und zu teilen. Die Welt wurde in 3 m große Quadrate unterteilt und jedem Quadrat eine einzigartige Kombination von drei Wörtern gegeben. Uns geht es oft so, dass wir einen Punkt in der Landschaft ansteuern wollen, der keinen Ort, Straßennamen oder Hausnummer hat. Mit "what3words" kein Problem. Probiert es einfach aus, wir haben viele unserer Positionslinks mit what3words erstellt.